direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Allgemeine Hinweise

Notenschlüssel

Die Klausuren im Fachgebiet Finanzierung und Investition werden folgendermaßen bewertet:

Punkte
Note
ab 90 bis 100
1,0 (sehr gut)
ab 85
1,3 (sehr gut)
ab 80
1,7 (gut)
ab 76
2,0 (gut)
ab 72
2,3 (gut)
ab 67
2,7 (befriedigend)
ab 63
3,0 (befriedigend)
ab 59
3,3 (befriedigend)
ab 54
3,7 (ausreichend)
ab 50
4,0 (ausreichend)
weniger als 50
5,0 (nicht ausreichend)

Klausurergebnisse und Klausureinsicht

Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen keine Auskünfte über Klausurergebnisse per E-Mail oder Telefon gegeben werden.

Kann der Termin der Klausureinsicht nicht wahrgenommen werden, gibt es keine Möglichkeit einer früheren oder nachträglichen Einsicht.  Die Klausur kann zum angesetzten Termin durch einen Bevollmächtigten eingesehen werden. Hierfür ist ein dementsprechendes Schreiben vorzulegen. Wir bitten diesbezüglich um Verständnis!

Grundlagenstudium

Als Grundlage für die vertiefenden Veranstaltungen bietet der Lehrstuhl das Modul "Investition und Finanzierung" (frühere Bezeichnung: ABWL II ) an. Es setzt sich aus einer Vorlesung und einem dazugehörigen Tutorium zusammen. Vorlesung plus Tutorium ergeben insgesamt 6 LP / 4 SWS.

Die Veranstaltung ist Pflichtmodul für die Bachelor-Studiengänge Economics, Nachhaltiges Management, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsmathematik.

Die Abschlussklausur bezieht sich auf beide Teile des Moduls. Diese Veranstaltung und die dazugehörige Prüfung (Klausur) finden jedes Semester statt. Die Klausur wird in der vorlesungsfreien Zeit zweimal pro Semester angeboten.

Die Anmeldung zu den Klausuren erfolgt über

  • QISPOS (als Wahlpflichtmodul) oder
  • Anmeldung beim Prüfungsamt und Abgabe des Anmeldebogens am Lehrstuhl (TU-Studierende) oder
  • E-Mail an das (Erasmus oder Nebenhörerschaft)

Vertiefungsstudium

Für das Vertiefungsstudium werden im Fachgebiet "Finanzierung und Investition" (F & I) in der Regel folgende Module angeboten:

im Wintersemester

  • Risikomanagement und Kapitalmarkt (F & I I): Vorlesung und Übung mit insgesamt 6 LP / 4 SWS
  • Internationales Finanzmanagement (F & I II): Vorlesung und Übung mit insgesamt 6 LP / 4 SWS
  • Seminar zur Finanzierung und Investition (6 LP / 2 SWS)

im Sommersemester

  • Unternehmensfinanzierung und Investitionscontrolling (F & I III ): Vorlesung und Übung mit insgesamt 6 LP / 4 SWS
  • Seminar zur Finanzierung und Investition (6 LP / 2 SWS)
  • Forschungskolloquium (2 SWS)


Allgemeines

Die drei Module F & I I, II und III können unabhängig voneinander gehört werden. Sie bauen nicht aufeinander auf. Eine Vorlesung und die dazugehörige Übung gehören stets zusammen. Zu jeder der drei Veranstaltungen gibt es eine Abschlussklausur, deren Inhalt sich auf Vorlesung und Übung bezieht.

 

Prüfungen im Vertiefungsstudium

Zu F & I I bis III werden pro Jahr zwei Abschlussklausuren angeboten. Die Klausuren finden zu folgenden Terminen statt:

  • F&I I und II: gegen Ende der Vorlesungszeit des Wintersemesters (Februar) sowie am Ende des Wintersemesters oder Anfang des Sommersemesters (März/April) meist an einem Tag
  • F&I III: gegen Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters (Juli) sowie am Ende des Sommersemesters bzw. Anfang des Wintersemesters (September/Oktober).

Die Anmeldung zu den Klausuren erfolgt über

  • QISPOS (als Wahlpflichtmodul) oder
  • Anmeldung beim Prüfungsamt und Abgabe des Anmeldebogens am Lehrstuhl (TU-Studierende) oder
  • E-Mail an das (Erasmus oder Nebenhörerschaft)

Mündliche Prüfungen werden angeboten, soweit die Prüfungsordnungen der unterschiedlichen Studiengänge es vorsehen. Im allgemeinen werden Anmeldungen für vier Termine pro Jahr im Sekretariat entgegengenommen. Eine Anmeldung beim Prüfungsamt und am Lehrstuhl ist erforderlich.

Das Seminar gibt es im Winter- und Sommersemester. Die Anmeldung zum Seminar und die Themenvergabe erfolgt persönlich am Lehrstuhl und beginnen in der Regel bereits in der letzten Vorlesungswoche des vorhergehenden Semesters. Es muss eine Hausarbeit angefertigt und vorgetragen werden. Außerdem wird die Diskussionsbeteiligung bewertet. Eine Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es nicht, aber die Abgabefristen sind zu beachten. Im Wahlpflichtbereich ist eine Anmeldung über QISPOS erforderlich, ansonsten muss eine Anmeldung beim Prüfungsamt und Abgabe des Anmeldebogens am Lehrstuhl erfolgen.

 



Bachelor-, Master-, Diplom- und Studienarbeiten: Anmeldung und Vergabe

Für die Anfertigung von Studien- und Abschlussarbeiten am Lehrstuhl für Finanzierung und Investition muss grundsätzlich mindestens ein Spezialisierungsmodul im Fach Finanzierung & Investition nachgewiesen werden. Der Besuch der Veranstaltung Investition und Finanzierung (ABWL II) reicht nicht aus.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit, sich für Studien- oder Abschlussarbeiten anzumelden. In unregelmäßigen Abständen werden Themenvorschläge der Mitarbeiter auf der Homepage veröffentlicht.

Interessenten nehmen Kontakt zu den betreuenden Mitarbeitern auf. Die Vergabe der Themen erfolgt durch den betreuenden wissenschaftlichen Mitarbeiter. Bei mehreren Bewerbern erfolgt die Auswahl der Bewerber nach den erreichten Klausurnoten im Fach Finanzierung und Investition im Vertiefungsstudium.

Ebenso ist es möglich, ein eigenes Thema vorzuschlagen. Eigenständig gewählte Themen können jedoch nur im Rahmen der vorhanden freien Kapazitäten der Mitarbeiter betreut werden.

 

Hinweise zu den Diplomstudiengängen

Für Studierende, die das Fach mit weniger als 12 SWS belegen, gilt Wahlfreiheit: Wer beispielsweise nur 8 SWS belegen möchte, kann aus den drei Blöcken zwei beliebige wählen. Man kann also beispielsweise die 8 SWS nicht durch den Besuch der beiden Vorlesungen F & I I und II sowie der beiden Übungen II und III abdecken. Denn die Klausur I bezieht sich nicht nur auf die Vorlesung I, sondern auch auf die Übung I und die Klausur III bezieht sich nicht nur auf die Übung III, sondern auch auf die Vorlesung III.

Die Nachbesserungsmöglichkeit für Studenten der BWL und VWL besteht am Ende der Vorlesungszeit des darauf folgenden Semesters. Studenten dieser Studienrichtungen, die durch eine Klausur durchgefallen sind, sind automatisch für die entsprechende Nachbesserungsklausur angemeldet. Soll auf diese Nachbesserung verzichtet werden (um beispielsweise schnellstmöglich eine Wiederholungsprüfung durchzuführen, die im Gegensatz zur Nachbesserung die Noten von 1-5 ermöglicht), ist dies dem Lehrstuhl bis Ende April bzw. Ende Oktober mitzuteilen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe